Jugendgottesdienst GoEast goes West

 

Der Jugendgottesdienst des Dekanats Ost ist dieses Mal in den Westen umgezogen, genauer in die Kinderlehrkirche (KLK). Das hatte einen guten Grund: Der Leitende Kreis (LK) wurde von Dekan Schieder eingesegnet, und somit offiziell im Amt bestätigt. Die KLK war gut besucht, was auch daran lag, dass ein Bus aus Buchloe und Mindelheim gekommen war. Die rund 90 Besucher waren gespannt auf den Gottesdienst.

Es schien am Anfang ein normaler Jugendgottesdienst, mit Musik, Liedern und Gebet zu sein. Doch als Jakob Gutermann seine Predigt abschließen wollte, fielen ihm 6 „besorgte Bürger“ ins Amen. Sie nannten ihn Volksverräter und riefen andere PEGIDA-Parolen. Natürlich war das ganze in unserem Fall gestellt. Daraufhin wurde es in der Kirche dunkler und der LK, der die Parolen mit einem lauten „Stop“ unterbrochen hatte, verteilte, wie die weiße Rose 1942, Flugblätter mit einer Liste, für die der LK eintritt. Dinge wie eine offene Wilkommenskultur, Gleichberechtigung…

Dekan Schieder durfte danach den LK einsegnen. Zuvor erklärte er noch einmal kurz die Aufgaben und erinnerte die Gewählten daran. Die Fürbitten wurden auf Stationen verteilt: Eine Klagemauer, ein Kerzentisch und ein Erinnerungssteinekörbchen.

Zum Abschluss dankte Lena Sponner noch allen Beteiligten. Diese waren natürlich der LK, aber auch Dekan Schieder, das Gebets- und Gottesdienstteam aus Mindelheim, sowie die Musikgruppe aus Mindelheim mit Pfarrer Haug. Zum Abschluss gab es dann noch im Gemeindehaus Getränke und kleine Snacks und der LK stellte sich einigen Fragen und verbrachte Zeit mit den Dagebliebenen.

Go East goes West 15