In diesem Jahr fand der Gottesdienst in besonderer Atmosphäre – im Cineplex Kino Memmingen – zum 10. Mal statt. Gestaltet wurde dieser von der Kath. Jugendstelle Memmingen, der Cityseelsorge Memmingen, dem Evang-Luth. Jugendwerk Memmingen, dem BDKJ Unterallgäu und dem BDKJ Memmingen.

Dieses Jahr wurden Ausschnitte des Films „Passengers“ gezeigt. Der Gottesdienst gliederte sich in drei Bereiche. Der 1. Abschnitt widmete sich dem Thema „Allein gelassen in der eigenen Entscheidung“. Dazu wurde die Bibelstelle aus Psalm 22,2-3 vorgetragen. Im Anschluss daran folgte eine Deutung in Bezug auf den Film und ein Gebet. Anschließend wurde der 2. und 3. Teil zum Thema „Seine Schuld bekennen“ und „Vergebung“ zelebriert. Es folgten ebenfalls jeweils eine Bibelstelle (Psalm 51,3-6 und 103,8-12) und eine eigene Deutung bezugnehmend auf den Film.

Eine Band aus Memmingen umrahmte musikalisch den Abend.

Der Kinosaal war gut besucht – rund 120 Besucher feierten gemeinsam einen ökumenischen Gottesdienst. Darunter waren sowohl Ehrenamtliche aus der katholischen und evangelischen Jugendarbeit, wie auch zahlreiche Menschen, die bei unseren Veranstaltungen sonst nicht auftauchen und mit denen wir in diesem Rahmen ins Gespräch kommen konnten. 15 Helfer und Helferinnen bestehend aus Jugendlichen und Erwachsenen (inkl. Band) gestalteten den Kinogottesdienst. Zelebriert wurde er vom katholischen Jugendpfarrer Tobias Wolf und dem evangelischen Pfarrer Nils Haug.